Projekte

Mädchenfreizeit 2019

01
11
17
20
25
27
29
212
1/8 
start stop bwd fwd

Am 17.05.2019 starteten die Mädchen aus der Klasse 7a,7b, 7c und Frau Winchester in das Abenteuer. Nach der dreistündigen Fahrt waren wir endlich in Marbach angekommen. Ein wunderschönes Bahnhofshaus mit Garten und Schaukeln erwartete uns dort. Bevor wir das Haus betreten konnten mussten wir auf Frau Wambera und Frau Antes warten, die noch einkaufen waren. Denn das Haus lag irgendwo im Nirgendwo. Als wir ankamen, war der erste Gang die Zimmer zu begutachten. Wir hatten uns schnell geeinigt, wer welches Zimmer bezieht. Als nächstes machten wir uns daran das Essen vorzubereiten. Es gab Wraps. Die Zubereitung hat uns sehr viel Spaß bereitet, auch wenn das Falten der Wraps eine echte Herausforderung darstellte.
Da sich nicht alle Mädels persönlich kannten, erfolgte ein kurzes zwangloses Kennenlernen. Das Eis war gebrochen.

Als die Dunkelheit anbrach, machten wir uns auf die Suche nach einem Geocache. Den Geocache hatten wir tatsächlich gefunden, doch niemand von uns hatte einen Stift dabei. Auch Frau Winchester nicht, die ansonsten immer einen bei sich hat. Entsprechend konnten wir uns am Abend nicht mehr eintragen. Frau Winchester ist daher nochmals zurückgelaufen und hat uns eingetragen. Danke nochmals für das Engagement. Nun sind wir alle abgehärtet, denn es gab keine asphaltierten Wege und wir liefen durch Brennnessel und hohe Gräser. Nach der Wanderung gab es noch Tee und Leckereien für das Gemüt. Anschließend gingen wir rasch zu Bett da am nächsten Tag frühes Aufstehen angesagt war. Also nichts mit ausschlafen. Der frühe Vogel fängt den Wurm war das Motto. Am Morgen machten sich nun die Mädels ans Werk, die sich für das Frühstück eingetragen hatten und zauberten ein super leckeres Frühstück. Anschließend mussten wir uns ans Spülen, machen da leider die Spülmaschine defekt war.
Das Wetter war himmlisch und wir machten uns auf den Weg zum Gestüt. Erwartet wurden wir auf dem Gestüt von einer äußerst netten Dame, die uns anschließend herumführte. Auf dem Gestüt stieß dann auch Frau Herb hinzu, die am Freitag noch in der Schule war.
Bei der Führung erfuhren wir eine Menge über Kaltblüter, Warmblüter und Araber. Das Gestüt besteht aus einem riesigen Areal mit vielen Ställen und Koppeln. Eine Besichtigung der Ställe war auch in der Führung inbegriffen.

Doch das Highlight waren mit Abstand die Fohlen. Wir durften sie streicheln und füttern (sie aßen uns sogar vom Kopf). Die Zeit war leider viel zu rasch vorüber. Nach zwei Stunden hieß es Abschied nehmen und das Mittagessen stand an.
Frau Winchester hat uns dann eine leckere Kartoffelsuppe gekocht.

Es heißt ja nicht um sonst Mädchenwochenende, wenn man nicht über Frauen oder Mädchen sprechen würde. Dies taten wir nach dem Essen auch und spielten Activity „Professional“ mit Redewendungen.

Das Spiel machte uns allen einen riesigen Spaß.

Als nächstes machten wir uns für den ersehnten Gala-Abend bereit.
Alle Mädels, Frau Wambera, Frau Winchester, Frau Herb und Frau Antes waren schick gekleidet. Zum Abendessen gab es Dreierlei Pasta und zum Nachtisch Schokopudding, Joghurt mit Früchten und Obstsalat. Der Abend war für alle etwas ganz Besonderes und entsprechend ausgelassen war die Stimmung. Es war einfach super.

Schon war der Sonntag angebrochen und nach dem erneut leckeren Frühstück begann es mit der Putzaktion und die Koffer wurden gepackt. Nachdem wir fertig waren, trafen wir uns noch draußen im Garten. Wir sprachen über das super tolle Wochenende, das wir alle zusammen erlebt hatten, bis unsere Eltern kamen.

Das Haus war sehr schön und sauber.
Es war mega toll und hat riesigen Spaß gemacht!!!!!!!
Vielen Dank Frau Wambera, Frau Winchester, Frau Antes und Frau Herb, dass Sie uns das tolle Mädchenwochenende ermöglicht haben.

Stella

Vertrauenstag Klasse 5

Seit dem Schuljahr 2016/17 haben die fünften Klassen der Waldschule Degerloch an einem weiteren gemeinsamen Vormittag im April bzw. Mai Gelegenheit, einen vertrauensvollen und wertschätzenden Umgang als Klassengemeinschaft in den Mittelpunkt zu stellen. Stehen bei den beiden bereits etablierten 5er-Projekten „Raufen und Kämpfen“ sowie dem erlebnispädagogischen Tag im Hochseilgarten das gegenseitige Kennenlernen aller Fünftklässler sowie das Zusammenwachsen als neue Klasse im Vordergrund, so liegt an diesem Tag der Fokus vor allem darauf, bestehende Regeln zu hinterfragen sowie Lösungs- und Interventionsstrategien bei auftretenden Problemen gemeinsam zu entwickeln. 

Nachfolgend Bilder und Schülerinnenbericht vom Vertrauenstag der Klasse 5d am 10. Mai 2019:

vt1
vt2
vt3
1/3 
start stop bwd fwd

Am Freitag, den 10. Mai war es endlich so weit, wir hatten unseren Vertrauenstag mit Frau Wambera und Herrn Uran.

Als wir alle in Sportklamotten in der Turnhalle standen, waren wir schon ganz gespannt, was passieren würde.

Für die erste Übung mussten ein Mädchen und eine Junge zusammenfinden, dabei kamen wir ganz schön ins Schwitzen, denn Wer fragt Wen??? Als Frau Wambera dann sagte, die Jungs sollen sich ein Mädchen aussuchen, waren alle Mädchen erleichtert. Es dauerte trotzdem noch eine Weile, bis sich alle Paare gefunden hatten.

Nun konnte es endlich mit dem Roboterspiel losgehen, bei dem Vertrauen gefragt war, denn ein Partner musste seinen „blinden“ Partner durch die Halle führen, ohne, dass er vor etwas oder gegen jemanden stößt. Das hat super geklappt.

Vor der Pause sollten wir dann noch ein Blatt mit Fragen beantworten. Es ging um unsere Klasse, wir sollten beschreiben, wie wohl wir uns fühlen und welche Schwierigkeiten man vielleicht hat. Frau Wambera und Herr Uran werteten diese Bögen anschließend aus und nach der Pause sprachen wir darüber. Wir durften zu einzelnen Personen sagen, was uns stört oder belastet. Manche traf es stärker, manche leichter aber am Ende war jeder froh, dass er wusste, was er an sich verändern musste.

Nach der nächsten Pause spielten wir das Kegelspiel, hier mussten wir unsere Teamfähigkeit und Zusammenarbeit unter Beweis stellen, das hat uns sehr viel Spaß gemacht.

In der letzten Übung war noch einmal das gegenseitige Vertrauen der Partner vom Vormittag gefragt, denn nun musste der sehende Partner seinen blinden Partner durch ein Hindernisparcour führen, dabei war es an einer Stelle besonders schwer, weil Herr Uran auf einer Bank rumhüpfte, auf der wir hochlaufen sollten und alles wackelte. Nach der ersten Runde bauten wir den Parcour um und tauschten die Partner.

Damit war unser schöner und selbstverständlich lustiger Tag schon vorbei.

Danke, Frau Wambera und Herr Uran, dass Sie sich Zeit genommen haben, um mit uns unsere Klassengemeinschaft und unser Vertrauen zur stärken.

Mia

Schnuppertag "Golfen" - April 2019

Download

"Stolpersteine" in der Nähe der Waldschule

Anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht hat die Film AG der Waldschule mit Schülern der Klasse 10d nachfolgenden Film produziert:

Kontakt

  • Telefon: 0711 806697-0   Sekretariat weiterführende Schularten
  • Telefon: 0711 806697-80 Sekretariat Grundschule
  • Fax: 0711 806697-21

 

 

  • Telefonnummer zur Krankmeldung von Schülern: 0711 806697-13

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über unserem Rundbrief, den Sie per Email zugeschickt bekommen. Wenn Sie daran Interesse haben, registrieren Sie sich hier.

captcha 

VVS