Presse

16.10.2017: Ab September 2018 gibt es eine Grundschule an der Waldschule Degerloch

Am 16. Oktober 2017 verschickte die Waldschule Degerloch nachfolgende Pressemitteilung:

Ab September 2018 gibt es eine Grundschule an der Waldschule Degerloch

Stuttgart. Das Regierungspräsidium Stuttgart hat mit Schreiben vom 9.10.2017 den Start einer privaten Grundschule an der Waldschule Degerloch ab September 2018 am Schulstandort im Georgiiweg auf der Waldau genehmigt.

Zum Gymnasium und der Realschule an der Waldschule gesellt sich künftig eine zweizügige Grundschule, so dass die Waldschule eine Schullaufbahn ab Klasse 1 mit allen Schulabschlüssen der weiterführenden Schulen anbieten kann. 2019 wird der neue moderne Grundschulflügel bezogen werden können. 2018 wird noch im Raumbestand gestartet. Die Landeshauptstadt hatte am 4.7.2017 die Baugenehmigung für die Erweiterung des Schulgebäudes im Georgiiweg erteilt. Am 28.7.2017 hatte das Kultusministerium das vom Privatschulgesetz geforderte „besondere pädagogische Interesse“ an der neuen Grundschule anerkannt. „Hierfür sind Alleinstellungsmerkmale nötig“, berichtet Schulleiter Kai Buschmann: „Wir haben hierfür ein MINT-Profil (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) und ein Inklusionsprojekt für Kinder mit Diabetes Typ 1 entwickelt.“ Die Zahl der Kinder mit Diabetes Typ 1 wächst. Ihnen wird an der neuen Schule ein besonderes Angebot gemacht: Eine Kinderkrankenschwester, eine Diätassistenz und speziell geschulte Lehrkräfte stellen den Rahmen für einen sicheren Schultag, so dass bei diesen Kindern Routine im Ausbalancieren von Ernährung, Bewegung und Insulingabe entsteht. Die Klassen werden mit höchstens 20 Kindern gebildet, von denen zwei bis vier von dieser Stoffwechselstörung betroffen sein können. Im Rahmen des Inklusionsprojekts lernen  gesunde und erkrankte Kinder, aufmerksam auf ihre Bedürfnisse zu achten. Es ist also nicht beabsichtigt, Kinder mit Diabetes Typ 1 zu separieren, sondern eine Schulumgebung zu schaffen, in der sich alle Kinder in Rücksichtnahme aufeinander entwickeln können.

„Wollen wir in der Region Stuttgart in der Globalisierung als Standort bestehen, werden die Kompetenzen in den MINT-Fächern bei den Schülern zunehmend gefordert sein“, ist sich Kai Buschmann sicher. Das Tüfteln und Forschen in den Kitas ist in den letzten Jahren vielfältig gefördert worden. Auch an den weiterführenden Schulen gibt es MINT-Förderangebote. An den Grundschulen halten sich die Angebote bisher sehr in Grenzen, obwohl alle Untersuchungen zeigen, dass der Forschergeist für die MINT-Fächer früh geweckt werden muss, um ein dauerhaftes Interesse bei Kindern und Jugendlichen zu erzeugen. Die Waldschule will durch die MINT-Bildung an der Grundschule die Lücke zwischen Kita und weiterführenden Schulen schließen.

Der Waldschule ist es auch in Zeiten des Lehrermangels an den Grundschulen gelungen, zwei erfahrene Grundschullehrerinnen für den Start zu gewinnen, die von weiteren Kräften unterstützt werden. Am 29. November um 20 Uhr wird das Konzept der neuen Grundschule von den künftigen Lehrerinnen erstmals vorgestellt. Interessenten sind herzlich eingeladen und können sich schon jetzt für das Schuljahr 2018/19 im Sekretariat der Schule vormerken lassen.

Kontakt

  • Telefon: 0711 806697-0

 

  • Fax: 0711 806697-21

 

 

  • Telefonnummer zur Krankmeldung von Schülern: 0711 806697-13

Newsletter Anmeldung

Wir informieren Sie regelmäßig über unserem Rundbrief, den Sie per Email zugeschickt bekommen. Wenn Sie daran Interesse haben, registrieren Sie sich hier.

captcha 

VVS